Konsequenzen?

Nach unten

Konsequenzen?

Beitrag  1897 am So 25 Sep 2011, 21:49

Nach fünf kontinuierlichen Jahren der Drittklassigkeit, dem drohenden Rutsch in die Viertklassigkeit und der Gelassenheit mit welcher dies hingenommen wird, ist das Mass voll.

Nach den Resultaten und den Worten auf welche keine Taten folgten (bezüglich quantitativer sowie qualitativer Aufstockung des Kaders), müssen Konsequenzen folgen.
Da im Umfeld des FC's schon solch viele kleine Peinlichkeiten, welche von einer (schön gesagt) Amateurhaftigkeit her ruhen, vorgefallen sind, der Trainer so wie ich es sehe keine gravierenden Fehler gemacht hat (ausser mental müsste er den Spielern mehr helfen und nicht in das selbe Kunstrasen-Glätsch-Horn blasen) und die Mannschaft keine faulen Eier hat (das letzte ging von selber, auch wenn man es manchmal zurücksehnt), muss das Präsidium angehalten werden die Stühle zu räumen.
Die Gleichgültigkeit mit welcher diese sportliche Stagnation, wenn nicht Talfahrt, hingenommen wird ist erschreckend. Das abrutschen in die Viertklassigkeit ist schlicht inakzeptabel für eine Stadt wie Baden (immerhin Platz 48 nach Grösse, nach wirtschaftlichen Kriterien bestimmt top 20) und sollte dies auch für das Präsidium sein. Diese Haltung ist jedoch nicht spürbar. Sie ist gar seit dem letzten Amtsinhaber nicht spürbar. Dies ist der Stadt und dem Umfeld des FC Baden nicht würdig.
Die Lust der KMU's und des Präsidiums nach einem Treffpunkt und die Lust nach einen Rahmen für ein geselliges zusammensein können nicht die Grundlagen sein für den Betrieb einer 1.Mannschaft in Baden. Dies mag für einen nicht städtischen Club reichen. In Baden verdient die Stadt, die Historie der Stadt, die Wirtschaftsstärke der Stadt, die Historie des FC's sowie das alte und neue Umfeld des FC's mehr. Dies ist kein Rundumschlag gegen KMU's und des resultierenden Filtzes (es ist mir bewusst das es ohne diesen nicht geht), jedoch ist Baden die Heimat von zwei Weltfirmen (von ansehnlicher grösse).
Das eine Nati B 10er-Liga Teilnahme nicht relaistisch ist, scheint klar, jedenfalls nicht auf dauer. Jedoch ist, und ich kann mich nicht oft genug wiederholen, die Viertklassigkeit schlicht inakzeptabel.
Das Präsidum unterlässt den Schwung des letzten Jahres, in sportlicher Sicht zu nutzen, und unterlässt den Jungen Zuschaueraufschwung der letzten zwei Jahre zu nutzen. Mehr noch man hatte Angst vor einem Aufstieg und war im geheimen überglücklich ob des schlechten Schiris. Mann sieht auch nicht gerne die Kurve wachsen, man macht alles um es zu bremsen (es sollen ja wieder Stadionsperren ausgesprochen worden sein, nach dem Cup Spiel, für Ereignisse welche sich nichtmal im nahen Umkreis des Stadions ereignet haben. Ein willkommener Grund? Schlichtweg nicht nachvollziebar). Mann wünscht sich wohl wieder stille Spiele, vor 150 zahlenden Fans. Gut möglich das die KMU deals, wegen des Lärms, von einer zur anderen Partei, falsch verstanden werden und es so zu Unstimmigkeiten kommt oder gar umkosten.
Unter dem Strich, scheit mir, man scheut den Aufwand und ganz bestimmt die Kosten. Der Verein wird Gesund untergehen (was natürlich auch ganz toll sein wir für all die Junioren, welche immer für das limitieren des 1.Mannschaft Budgets hinhalten müssen; Alles zum wohl der Jugen, wie man sich auf die Fahne schreibt). Die Gastronomie, das Ticketing, die Werbung (der Spiele, nicht der KMUs im Matchheft) und das merchandising ist minimal und schlecht aufgezogen. Ein klarer Fall von guten Absichten aber schlechter Ausführung. Mangels was? Das wissen nur die beteiligten. Wenn es nicht Gute-Seelen gäbe im Umfeld des FC's wäre es noch viel viel schlimmer.
Wo sind die Grossen Player des Bezirks, wo ist die Werbung, aber dies wurde alles schon x-mal thematisiert auf den Seiten dieses Forums.
Nur gut das der FC in der AZ immer so gut weg kommt. Natürlich nicht bezüglich grösse der Berichte und Präsenz. Nein, bezüglich Inhalt und inexistenter Kritik (weder am Präsidium noch an Spielern). Wobei dies ein ganz eigens Thema darstellt und bestimmt auch die AZ gegenüber Ihren Lesern zu diversität verpflichtet wäre.
Hier noch ein kleines Lob: Die supporter page und Baden.TV sind top. Danke. Dies meine ich ganz ernst und ohne Unterton.


Dieses Präsidium wird uns ohne mit der Wimper zu Zucken in die Viertklassigkeit fallen lassen.
Wie einst ein Plakat schön sagte: "xy Danke für gar nüt"

Welch eine desaströse und peinliche Heimserie.
Die Spieler müssen dieses Gejammer und die resultierende Mentale-Blockade bezüglich des Heimbelages ablegen. Klar ist es nicht ideal. Es ist jedoch Realität und es wäre bei klarem Kopf bestimmt ein Vorteil. Bitte akzeptiert es.
Alle Hoffnungen und Träume ruhen auf Euch. Nur auf Euch und Euren Einsatz über 90min kann man zählen. Dies ist nicht beeinflußbar und rein. Stemmt Euch.

Danke Forum, für das Ventil.
avatar
1897

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Konsequenzen?

Beitrag  Roonaldo am Mo 26 Sep 2011, 21:16

Danke für diesen starken Text. Er generiert einen guten Überblick über die Lage im Esp. Wenn nicht sofort reagiert wird, können wir uns schon sehr bald daran gewöhnen, viertklassig zu spielen. Wie diese Reaktion aussehen könnte weiss ich momentan auch nicht. Ich habe die dazu benötigte Einsicht ins Präsidium und die Kabine nicht.
Dass die Haltung des Vereins einen schlechten Eindruck auf die Spieler hinterlässt, ist offensichtlich. Gestern am Spiel fragte ich mich: Was treibt einen Spieler überhaupt noch an, für den Verein zu spielen? Ich denke da an Spieler wie Marijanovic und Makuka, welche beide eigentlich zu gut für diese Mannschaft sind. Andere 1.Liga-Vereine mit klareren sportlichen Zielen übernehmen diese mit Handkuss.

Zusammengefasst, ich vermisse das Feuer, den letzten Willen, welche in vorherigen Saisons noch klar auf dem Platz zu sehen waren.

Und wenn wir schon bei der Kritik sind:
- Warum ist der Bierstand immer noch links der Tribüne?
- Was sollen Auftritte, wie die der Polizei am Sonntag? (Polizeistaat ahoi!)
- Warum zeigt sich die Führung (was die FanKurve betrifft) kooperativ in Einzelgesprächen, bringt es aber nicht fertig dies der breiten Öffentlichkeit zu zeigen? (Das "Kunstraseneröffnungsfest" ist ein gutes Beispiel)
- Zuschauer kriegen keine Unterstüzung in jeglicher Form ohne Spnsoring. Ist das "Lounge"-Konzept sinnvoll?



Roonaldo

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 05.11.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Konsequenzen?

Beitrag  footballfanatic am Di 27 Sep 2011, 10:07

Danke für das Zusammentragen dieser Punkte.
Auch ich bin der Meinung, dass die Entwicklung des FC`s in den letzten Jahren überhaupt keinen Schritt nach vorne gemacht hat.

Man hätte die vielen Aufschwünge( Cupspiele wie z.B. gg. YB/ Aufstiegsspiele) nutzen können.
Unsere Stadt hat eine der grössten Agglomerationen in der Schweiz( Die grösste im Kanton!).
Der Verein, so scheint es mir, wird geleitet von ein paar Bauernpflöcken die sich überhaupt nicht mit der Stadt und der Region identifizieren wollen.

Wenn dann noch eine "Szenenbewegung" wie sie der FC Baden in den letzten 3 Jahren miterlebt hat dazukommt, sind die Herren schon sehr verunsichert und ängstlich.
Statt das man schätzt und fördert, versucht man jede Situation möglichst gut auszunutzen um alles im Keim zu ersticken.
Die Fans haben sich ohne dass jemand vom Verein mit ihnen kommuniziert hätte selbst reguliert und begonnen Rücksicht zu nehmen!
Wenn dann wieder etwas vorfällt, werden gleich alle Schwanger im Vorstand!

Denn man will ja einen Familienverein mit gut 100 Schnäuzen auf der Tribüne, welche sich gegenseitig in den Arsch kriechen.

Auch wenn viele zum Verein halten, wie so gerne gesagt "in guten wie in schlechten Zeiten", so denke ich wird bald mal einigen der Kragen platzen, denn es soll ein Nehmen und Geben sein und nicht nur ein Geben!
Wie auch in der Kurve eine Zaunfahne die Aufschrift "Ihr für ois, Mir für oi " trägt.
avatar
footballfanatic

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 20.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Konsequenzen?

Beitrag  jonny am Di 27 Sep 2011, 12:13

Die momentane Lage des FC Badens ist alles andere als befriedigend.


- ehrenamtliche Ausführung des Präsidiums

Für das Amt des Präsidenten müsste endlich eine finanziell starke Persönlichkeit, verankert in der Region Baden mit dem nötigen Know-how über den Schweizer Fussball gesucht und gefunden werden.
Aus meiner Sicht muss das Amt des Präsidenten, bei einer ‚normalerweise’ ambitionierten Entwicklung des Vereins vollzeitig beschäftigt sein.
Zurzeit erhält man den Eindruck, der Verein streut sich gegen jegliche Entwicklung und Veränderung. Man hat lieber weniger Fans und spielt weiterhin 1.Liga Fussball, als ein neues Fankonzept zu gründen oder sportliche Ambitionen konsequent zu verfolgen.


- Spieler gehen… Spieler kommen

Durch diese Semiprofessionalität des Vorstands und den damit ausbleibenden sportlichen Erfolgen, verwundert es nicht, wenn jede Saisonvorbereitung damit begonnen werden muss, wieder eine neue Mannschaft zusammen zu stellen.
Dies kann ‚langfristig’ nicht zu Erfolg führen und hindert das Esp Team daran eine homogene Mannschaft zu werden.
Das einzige Erfreuliche daran, sind die meist gut getätigten Verpflichtungen der neuen Spieler, wie diese Saison beispielsweise Marjanovic oder Saarelma.
Klar ist es in der 1. Liga nicht einfach ambitionierte Spieler zu halten, dazu müsste der Spieler aber auch die Ambitionen des Vereins spüren. Sportlicher Aufstieg ist Pflicht!


- kein wirtschaftliches Konzept

Immer hört man den FC klagen über Geldprobleme, zu teure sicherheitstechnische- und infrastrukturelle Massnahmen. Ich verstehe nicht, wie ein Verein in einer Wirtschaftsstadt wie Baden so wenige finanziell starke Partner hat, dass nicht mal ein schuldenfreier Betrieb in der 1. Liga garantiert ist.
Auch hier müsste man den FC Baden wieder zu einer attraktiven ‚Marke’ machen, damit grosse Unternehmungen Investitionspotential erkennen.


- keine Zusammenarbeit mit Fangruppierungen

Im Zusammenhang mit den Fans wurden beidseitig Fehler begangen, allerdings müsste dem Verein eine deutliche Verbesserung des Fanverhaltens aufgefallen sein, jedoch wurde anstatt dieser positiven Entwicklung weiter auf kleinen Vorfällen, die leider tagtäglich und überall passieren herumgehackt.
'Wenigstens' die Mannschaft und der Trainerstab goutierten den Einsatz und die Treue der Badener Fans.
Im Vorstand hat man dagegen Angst, ein Imageschaden durch die Badener Fans zu erleiden, deshalb geht man ihnen aus dem Weg und haftet sich dann an die ‚realitätsgetreuen’ Berichte in der Aargauer Zeitung (vielen Dank Herr Huber).


Der Mannschaft (und auch dem Trainerstab) möchte ich keinen Vorwurf machen, sie hat stets gekämpft und war mit permanenten Verletzungsproblemen stark dezimiert. Da ist es als 1. Liga Mannschaft klar, nicht jeden Spieler der 1. Mannschaft eins zu eins ersetzen zu können.
Die zuletzt schlechten Resultate, obwohl Baden dem Gegner jeweils mindestens ebenwürdig war, hatten sicherlich mit Unvermögen der Offensivabteilung zu tun und einigen undisziplinierten Momenten der gesamten Mannschaft (krasse Stellungsfehler, unnötige Karten).
Bleibt zu hoffen, dass Kova bald wieder fit ist und damit die vielen 100%igen Chancen endlich wieder verwertet werden.
Auch ich halte nichts von Ausreden bezüglich des Kunstrasen. Keine Mannschaft hat öfters auf dem neuen Rasen gespielt als Baden selber, also kann von Nachteil keine Rede sein...

Die Mannschaft hätte auch dieses Jahr zweifelsfrei die Qualität in den vorderen Rängen mitzuspielen und das Ziel Aufstieg in die Promotion League anzustreben. Die Saison ist noch jung und ein erstes konkretes Fazit wird man in der Winterpause abgeben können.
Ich hoffe bis dahin sieht die sportliche Situation des FC Badens wieder besser aus und auch dass bis dann, vom Vorstand her ein Konzept bezüglich den oben genannten Punkten erkennbar ist.

Jonny

jonny

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 01.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Photo Love Story

Beitrag  chet am Di 27 Sep 2011, 16:57

Ja die Lage ist Ernst (ob man bis zur Winterpause warten kann, mit einer Beurteilung? Ich denke nicht).

Das am Tag nach solch Ernüchterung eine Photo Love Story raus kommt und den Mittelpunkt des geschehen bildet, ist bedenklich und Taktlos.
Sicher ich teile die Ansicht bezüglich der neuen Spielunterlage und welch Bedeutung dies für den Gesammtverein (die Kids und ihren Familien) hat, jedoch ist der Zeitpunkt für solche Romantik gänzlich schlecht. Ausser man möchte ablenken. Da ich jedoch die Meinung der obigen Posts teile, kann ich dem Präsidium diese Gedankengänge ("jetzt brauchst Ablenkung") leider nicht attestieren.
Leider zeigt es um was es geht, Romantik und keinerlei sportlicher Ambitionen. Anders ist die Lage, aus der Ferne, nicht zu beurteilen.
avatar
chet

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 04.11.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Konsequenzen?

Beitrag  Reto am Mi 28 Sep 2011, 00:48

Mommentan will es einfach nicht.

Die Testspiele ergaben anständige Resultate dann eröffnete man die Saisson mit 3 Auswärtssiegen inkl. Cup da hat man gesehen dass wir eine Tolle Offensiv Abteilung haben.

Dann kamen die ersten Heimspiele auf neuem Tairain

Der Kunstrasen hat mich als Kritiker eigentlich Positiv überascht.An dem liegt es sicher nicht.
nur schade dass die Mannschaft darauf den Tritt nicht fand die Spieler wurden dadurch wohl etwas unsicher eindeutige Kopfsache die durch den dummen Spielplan mit 6 Heimspielen sicherlich gefördert wurde.Eine Luftveränderung wäre sicher gut gewesen.
Man muss es aber auch realistisch sehen ,wenn kova und Nicola fehlen dann steht Bieli einfach alleine da.

Dann hätten wir noch einen Topspieler gehabt der nichts im Kopf hat und nach 10min Spielzeit den Bettel hin wirft nach dem er ca 5 Wochen sonder Ferien hatte.
behaubte aber dass dies die Dummheit dieses Spielers ist und nicht die Schuld des Vorstands.

Für die 1Liga Sponsoren zu finden ist nicht einfach,die meisten Sponsoren haben einen bezug zum Vereîn.


Die Geschichte mit dem Bierstand ist eine Katastrophe die auf jedenfall in die Hand genommen werden muss.Da geht auch viel Geld verloren für den Verein.

übrigens kann der Verein im grossen und ganzen Stolz auf seine Anhänger sein der Kunstrasen wurde von den Fans ohne Proteste aufgenommen.Da giebt es ganz andere beispiele.und die Stimmung war die letzte Zeit sehr gut auch im Rückstand.


avatar
Reto
Admin

Anzahl der Beiträge : 189
Alter : 36
Anmeldedatum : 04.11.07

Benutzerprofil anzeigen http://fcbfans.ch

Nach oben Nach unten

Erste Taten

Beitrag  1897 am Fr 30 Sep 2011, 21:24

Stückweise versöhnliche Worte (Verpflichtungen) und Bilder (Werbebanner) auf der Homepage.
Reicht dies?
Um die erhitzen Gemüter zu tarieren möglicherweise.
Um den Kopf aus der Schlinge zu ziehen reichen jedoch nur Resultate.
Mann muss jedoch dankend attestieren das dies richtige und wichtige Schritte sind. Danke.

I believe................oder I want to believe

Hopp Bade.
avatar
1897

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Konsequenzen?

Beitrag  1897 am Mi 19 Okt 2011, 08:28

Näher am Abstieg als am Aufstieg, um fast das Doppelte an Punkten.

Wahnsinn, unverständlich und ganz bestimmt unakzeptable. Ganz besonders in dieser Saison nicht.

Welche Ausreden kommen als nächstes?
Spielunterlage, hatten wir. Darauf haben wir nun gewonnen, also kann diese Karte nicht mehr gespielt werden.
Zu dünnes Kader, hatten wir. Wurde erweitert, gar um einen Nati A erprobten Spieler, also kann diese Karte nicht mehr gespielt werden.
Schiedsrichter, hatten wir. Ja diese Aussage hatten wir des öfters, also kann diese Karte nicht mehr gespielt werden.

Was kommt nun?

Jeder der den Sportteil einer Zeitung liest kann diese Antwort beantworten, auch wenn er nicht am Fussball interessiert ist. Ob die Antwort jedoch für unseren geliebten FC gültig ist, kann ich nicht beantworten. Leider und ich sage dieses Leider mit grossem bedauern, denn ich hätte viel lieber mit diesem Herrn den Aufstieg gefeiert, wird dies wohl noch weitere Rückschlage brauchen, bis diese Antwort auch hier gilt.
Schade, aber der Fall ist klar, die Sanduhr kann nicht mehr gedreht werden, die Leistung in dieser Spielzeit lässt keine andere Haltung zu.

Somit wären wir schon bei drei zu besetzenden Stellen.

Innerlich weine ich. But I still want to believe.
avatar
1897

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Konsequenzen?

Beitrag  1897 am Di 20 Dez 2011, 00:16

Der Vorstand hat sich ein Herz gefasst!
Kompliment, doch es war Zeit und somit bedarf es keinen Lorbeeren.

Zuerst, Danke Herr Sinardo. Danke für die Träume am Ende der letzten Saison (nein, ich muss es leider spezifizieren, der Aufstiegsspiele).
Wie Sie die Entlassung nicht verstehen können, kann ich nicht verstehen. Zeigt aber das der Entscheid bestimmt richtig war, aber zeigt auch das der Entscheid zuspäht kommt. Denn wenn Sie die Entlassung nicht verstehen, dann haben Sie auch nicht die richtigen Ansprüche an Ihre Ex-Mannschaft und deren Leistung. Denn diese war schlecht. Nicht nur schlecht für Baden, aber ganz besonders schlecht für den Wert der Mannschaft auf Papier.
Jedoch, nochmals vielen Dank, und dies meine ich mit ganzem Herzen, für die Träume.

Wie froh war ich als ich am Radio vom Trainer-Wechsel erfuhr. Noch dazu von der Entlassung von gewissen Spielern (auf welche ich gar nicht eingehen möchte, auch wenn nach dem Palmaares einer es verdient hätte, aber da er bestimmt zum selbsternannten Meiser 2020, Zürich United, geht wird er schon noch erfahren was Frustration ist-weiss er wohl bereits, so wie er sich in den Teileinsätzen benommen hat-). Als ich dann die so ungeliebte (weil sie dem FC so wenig Beachtung schenkt, lieber über die Bundesliga als über die Nati A schreibt und am Sonntag doch tatsächlich weniger Sport at als unter der Woche präsentiert), doch zum Kauf (aus Mangel an alternative) verdammte, Tageszeitung aufschlug und sah das da schwarz auf weiss das Saison-Ziel mit Aufstieg betitelt wurde, war ich voller positiver Gedanken und „rechnereien“. All dies nur um dann voller Begeisterung ins Netz zu gehen und die Start-Seite FC Baden zu öffnen und konsterniert zu sein.
Die Slogans „Planung für die Zukunft“, „Ausrichtung für die nächsten Jahre“ und „Ausbildungsverein“, erwecken die Gedanken, dass das besagte Saison-Ziel der Wünsch des Artikel-Authors war und nicht des Vorstands. Dies wird dann untermalt durch die ganze AHV-Geschicht und der Bitte um Verständnis, denn das einzige Ziel des FC’s sei es rein zu sein.
Naja, ich bin gespannt.
Hätte ich nur die Handlung betrachtet, hätte ich wohl für eine Aufschiebung des „tread-topics“ plädiert, doch nach der Internet-Mitteilung……………

I still believe und unter dem Strich, jetzt doch wieder ein wenig mehr. Danke.

HOPP BADE
avatar
1897

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Konsequenzen?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten