FC Baden vs. USV Eschen-Mauren

Nach unten

FC Baden vs. USV Eschen-Mauren

Beitrag  jonny am Do 01 Okt 2009, 12:09

Erstmals... schade ging das Spiel noch knapp verloren. Wirklich bitter, wenn man sich noch zwei Tore in den letzten Minuten einfängt.

Zitat HP FC Baden: "NB: Wegen der "Champions League" verfolgten bloss 270 Zuschauer das Spiel."

Da musste ich schon ein bisschen schmunzeln Laughing ... liegt es wirklich an der Champions league?!? ...liegt wohl eher an den willkürlich und ohne Begründung verteilten "Hausverbote", die dutzendfach verteilt worden sind. Evil or Very Mad
Konnte deshalb gestern nicht ins Esp... naja... werde mir das so nicht gefallen lassen, ich habe mir nichts vorzuwerfen und nie etwas gemacht, das dem FC Baden geschadet hat.
Bin schon ziemlich enttäuscht, Sad das anständige Fussballfans ohne genaue Erläuterung oder falschen Anschuldigungen ein "Esp Verbot" erhalten.

ein entäuschter Fan jonny

jonny

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 01.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: FC Baden vs. USV Eschen-Mauren

Beitrag  doggy-bag am Do 01 Okt 2009, 13:50

jonny schrieb:Erstmals... schade ging das Spiel noch knapp verloren. Wirklich bitter, wenn man sich noch zwei Tore in den letzten Minuten einfängt.

Zitat HP FC Baden: "NB: Wegen der "Champions League" verfolgten bloss 270 Zuschauer das Spiel."

Da musste ich schon ein bisschen schmunzeln Laughing ... liegt es wirklich an der Champions league?!? ...liegt wohl eher an den willkürlich und ohne Begründung verteilten "Hausverbote", die dutzendfach verteilt worden sind. Evil or Very Mad
Konnte deshalb gestern nicht ins Esp... naja... werde mir das so nicht gefallen lassen, ich habe mir nichts vorzuwerfen und nie etwas gemacht, das dem FC Baden geschadet hat.
Bin schon ziemlich enttäuscht, Sad das anständige Fussballfans ohne genaue Erläuterung oder falschen Anschuldigungen ein "Esp Verbot" erhalten.

ein entäuschter Fan jonny

Hallo Jonny

Erstmal, ein Dutzend beinhaltet meiner Meinung 12 Stück. So wie ich dies aber auf der Homepage gelesen habe, bekamen bloss 6 Leute ein Stadionverbot.

Wären also diese 6 Personen ebenfalls noch im Stadion gewesen, hätte es 276 Zuschauer gehabt. Ebenfalls eine enttäuschende Zahl. Dann haben sich vielleicht noch 20 Personen mit denen solidarisiert, dann wären wir bei 296 Zuschauern gewesen. Noch immer sack-schwach. Die Championsleague wird wohl also dich der Grund gewesen sein. Die Frage dann, warum verschiebte man das Spiel nicht auf den Dienstag?

Zu den Stadionverboten. Die Badner-Jungs hatten nun 18 Monate Zeit zur Selbstregulierung Ihrer Gruppe. Diese Zeit hat sie leider nicht genutzt. Siehe Cup-Spiel! Der Rauch kostet den FC Baden einige tausend Franken und von den Schlägereien am Bahnhof sprechen wir mal gar nicht. So wie ich dies gelesen habe, erhielten bloss Leute ein Stadionverbot, welche bei den Ausschreitungen mitgemacht haben und denen die Straftaten von der Polizei unmissverständlich nachgewiesen werden konnten. Von Willkür kann also keine Rede sein. Was natürlich nicht ausschliesst, dass eine Person einer solchen Gruppierung mal zur falschen Zeit am falschen Ort war. Tatsache ist aber wohl auch, dass Du ebenfalls am Bahnhof gesichtet wurdest. Weshalb hast Du nicht im Zelt im Esp noch friedlich ein paar Bierchen nach dem Spiel getrunken? ..und wie gesagt, die Badner-Jungs haben die Verbote selbst zu verantworten. 18 Monate und noch immer herrscht keine Organisation zur Selbstregulierung in dieser Gruppe. Schade! Aber schaut Euch doch mal nach anderen Ultragruppierungen in der Schweiz um. Da herrscht meist ein Geben und Nehmen zwischen den Vereinen und Gruppierungen. Sprich Minimalstandards die erfüllt werden müssen. Ich weiss es nicht, aber vermutlich habt ihr euch nie um Solches gekümmert.

Schade drum. Die Stimmung wird darunter leiden und die Spieler werden es vermutlich bedauern. Der Verein wird sich aber wohl sehr darüber freuen.

doggy-bag

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 14.04.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: FC Baden vs. USV Eschen-Mauren

Beitrag  jonny am Do 01 Okt 2009, 15:41

hallo doggy - bag

die angegebenen 6 stadionverbote auf der baden homepage stimmen entweder nicht, oder es wird unterschieden zwischen stadionverbot und hausverbot (esp-arealverbot)...
...zudem war das mit den Zuschauerzahlen auch nicht ganz ernst gemeint... ich weiss ja selber, dass es auch mit 300 anwesenden Zuschauer eine enttäuschende Zahl gewesen wäre.
...jedoch diese 30 Personen die fehlten, sorgen für Stimmung und bringen Farbe (Fahnen, Bahner, Doppelhalter) ins Spiel.
Und letztlich kommt es auf das Ambiente an, und weniger auf die Zuschauerzahl.
Sicherlich unterstütze ich sinnlose Sachbeschädigung nicht und habe mich daran auch nicht beteiligt. Habe aber denoch ein Hausverbot aufgebrummt bekommen. Ich bin kein Einzelfall, auch andere die friedlich am Match anwesend waren (und danach auch), haben eine Strafe bekommen, ohne Steine geworfen oder geprügelt zu haben.
Ich spreche von willkür, weil die Polizei mir nichts vorwerfen kann. Nicht in der Vergangenheit und auch nicht wegen dem Spiel am 19. September.
Dies widerspiegelt sich auch darin, das mein Verbot total Unbegründet festgelegt wurde. Im Brief steht nicht mal, was ich gemacht haben soll. (und die unbeteiligte Anwesenheit am Bahnhof, lass ich nicht gelten)
Du hast vielleicht gelesen, das nur Chaoten ein Verbot bekamen, aber ich weiss es besser.

Ich hatte in den vergangenen 18 Monaten nie das Gefühl, dass der Vorstand vom FC Baden etwas mit uns zu tun haben wollte. Kommuniziert wurde ihrerseits über die Medien... aber nur negatives über die Badener Jungs.
Ich möchte die negativen Ereignisse nicht schönreden... aber der FC Baden hat durch die Badener Jungs wieder ein Stück an Fankultur gewonnen, es wurde gesungen, Fahnen geschwungen, es war wieder Leben im Esp.
Und ich habe den Eindruck, den Spielern hat es auch Freude gemacht, bejubelt zu werden und nach einem Tor/ Spiel mit den Fans zu feiern. Das ist eigentlich das traurige daran... das vorallem die Spieler des FC Badens "bestraft" und darunter leiden werden.
Naja...item... mal schauen wies weiter geht.

jonny

ps. dienstags war auch champions league... ;-)

jonny

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 01.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: FC Baden vs. USV Eschen-Mauren

Beitrag  BADEN am Do 01 Okt 2009, 19:31

Naja Stadionverbot hin Stadionverbot her. Schaut das Spiel einfach von hinter dem Tor..müsst nicht mal was zahlen..und wegschicken kann euch da auch niemand!
avatar
BADEN

Anzahl der Beiträge : 407
Ort : 5400
Anmeldedatum : 13.11.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: FC Baden vs. USV Eschen-Mauren

Beitrag  Vocalist am Do 01 Okt 2009, 20:30

Na klar sonst noch Wünsche?

Vocalist

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 23.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: FC Baden vs. USV Eschen-Mauren

Beitrag  Pro Fankultur am Do 01 Okt 2009, 21:21

at Doggy-Bag

Man kann die Situation auch andersrum betrachten. Und zwar hatte der Verein (Vorstand) 18 Monate Zeit die Lage zu analysieren und entsprechend zu reagieren, dies wurde jedoch, mit Ausnahme der lächerlichen und sicherlich destruktiven Homepage Einträge von HG, unterlassen. Jetzt nach dem YB Spiel und unter dem Druck des SFV wird zu einem willkürlichen und unprofessionellem Rundumschlag ausgeholt:

• alle Fans die Bier trinken und hinter dem Tor stehen werden als besoffene Randalierer pauschalisiert,
• Hausverbote werden ohne Grundlage und willkürlich erteilt,
• vor Einlass ins Stadion müssen die Personalien angegeben werden, selbst wenn man gar nicht am YB-Match war und obwohl auf den entsprechenden Fotos keine verbotenen Handlungen zu sehen sind
• und auch wenn man kein Hausverbot hat, wird man je nach Lust und Laune des Vorstands nicht reingelassen.

Zitat "doggy-bag": "So wie ich das gelesen habe, ..." - Natürlich hat man das Gefühl, dass alles berechtigt ist und korrekt abläuft, wenn man die Informationen auf der Homepage glaubt und nicht hinterfragt. Du solltest aber bedenken, dass hier der Vorstand sicherlich nicht ganz objektiv informiert und sich als schnell handelndes, professionelles Organ darstellen will. Ebenso werden die Badener Jungs konsequent negativ dargestellt und die überwiegenden positiven Aspekte ausgeblendet.

Ich weiss nicht wie oft du im Esp und an den Auswärtsspielen anwesend bist, Fakt ist aber, dass die Badener Jungs seit der letzten Saison viel Zeit und finanzielle Mittel in die Unterstützung der Mannschaft stecken (Fahnemmaterial, Auswärtsspiele usw.) und somit dem Verein meiner Meinung nach einiges gaben/geben.
Etwas zurückgekommen ist bisher nur von der Mannschaft und zwar in Form von Dank und einem super Saisonstart (es scheint als hätten die Spieler den fehlenden "12. Mann" beim Remis in St.Gallen und der Niederlage gegen Eschen bemerkt). Vom Verein selber war es jedoch zu keinem Zeitpunkt ein "Geben und Nehmen"!

Pro Fankultur

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 01.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: FC Baden vs. USV Eschen-Mauren

Beitrag  The Liquidator am Fr 02 Okt 2009, 11:36

jonny schrieb:
Ich spreche von willkür, weil die Polizei mir nichts vorwerfen kann. Nicht in der Vergangenheit und auch nicht wegen dem Spiel am 19. September.
Dies widerspiegelt sich auch darin, das mein Verbot total Unbegründet festgelegt wurde. Im Brief steht nicht mal, was ich gemacht haben soll. (und die unbeteiligte Anwesenheit am Bahnhof, lass ich nicht gelten)
Hallo jonny,
Gehen wir mal davon aus, dass in deinem Fall (und ev. auch bei weitern Fällen) das Stadionverbot tatsächlich unbegründet ausgeprochen wurde. Meine Frage an dich: Gibt es deiner Meinung nach Stadionverbote, welche nach den jüngsten Vorkommnissen durchaus berechtigt sind?

The Liquidator

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 01.05.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: FC Baden vs. USV Eschen-Mauren

Beitrag  jonny am Fr 02 Okt 2009, 12:44

Hallo Liquidator

Ich nehme an, mit den jüngsten Vorkommnissen meinst du das Cup- Spiel gegen YB... welches, meiner Meinung nach mit einer sehr schönen Pyro/Rauch- Show so richtig lanciert worden ist.
Richtig, gesetzmässig ist das natürlich nicht erlaubt. Jedoch finde ich, im allgemeinen sollten Pyro- Aktionen differenzierter beurteilt werden. So wie es beim YB Spiel gehandhabt wurde, kann man keine Einwände machen.
Keine Personen kamen zu schaden, auch das Spiel wurde nicht beeinflusst oder verzögert.
Deshalb für mich unverständlich, dass hier der SSV eine Geldbusse an den FC Baden verteilt. Das ist natürlich bitter.
...Aber dafür Personen mit einem Stadionverbot zu bestrafen wäre für mich reine Schikane.

Während des Spiels machten die Badener Jungs Stimmung und und sorgten für ein würdiges Cup- Ambiente... dafür sollte man halt auch mal ein positives Feedback erhalten.

War dann nach dem Schlusspfiff noch 20 Minuten im Stadion um der Mannschaft zur guten Leistung zu gratulieren und um die Fahnen usw zu sammeln...

Bin dann erst später mit dem Postauto in Baden am Bahnhof angekommen, als schon dutzende Polizisten in Kriegsmontur ihren Rowdie- Einsatz ausübten. Was ich da mitbekam, war ein gegenseitiges Provozieren zwischen Baden Fans und den YB- Fans im Extrazug, ein paar Gegenstände flogen hin und her. Nichts wirklich tragisches. Das war jedoch auch nur möglich, weil die YB- Fans mehrere Male die Notbremse des Zuges betätigen und deshalb nicht losfuhren.
Von den beschriebenen Sachbeschädigungen habe ich nichts mitbekommen.
Empfinde es momentan schlicht als Hetzjagd, als wolle man die Pest loswerden. Verbote werden versandt ohne Begründung oder Vorwürfen, das kann ja woll nicht berechtigt sein.

gruss j

jonny

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 01.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: FC Baden vs. USV Eschen-Mauren

Beitrag  The Liquidator am Fr 02 Okt 2009, 14:00

Die Stadionverbote wurden wohl nicht nur aufgrund vom Cupspiel erteilt. Auf der FC Baden Homepage war ja seit über einem Jahr immer wieder zu lesen, "dass nun endlich etwas unternommen würde". Es geht wohl auch nicht um Pyro, dies hat es in den letzten 10 Jahren immer wieder mal gegeben, meines Wissens gab es dafür jedoch nie Stadionverbote. In den letzten beiden Jahren gab es nun aber Vorkommnisse, bei denen plötzlich Gewalt ein Rolle spielte.

- September 2008: Schlägereien gegen Locarno
- Juni 2008: Junioren (!) des FC Biel werden angegriffen
- April 2009: Schlägereien gegen Kreuzlingen
- April 2009: Vorfall in Chiasso
- Mai 2009: Beim Besteigen des Mannschaftsbusses werden Spieler von Eschen-Mauren angegriffen

Sämtliche erwähnten Scharmützel erfolgten ohne vorhergehenden Provokationen. Ich gehe mal davon aus, dass bei den Schlägereien jeweils nur rund ein halbes Dutzend Personen von euch beteiligt waren, mit grosser Wahrscheinlichkeit waren es auch immer dieselben. Die andern 25 Badener Jungs waren (und sind) fanatische, aber grundsätzlich friedliche Baden-Fans/Ultras, oder? Nur: Wie stehen diese zu Gewalt und den daran beteiligten Personen? (Ich grenze Pyro hier bewusst aus). Hier müsste die Mehrheit unter euch, welche die Gewalt nicht sucht, ein Zeichen setzten und nicht aus prinzipientreue falsche Solidarität zeigen. Ich denke, dass ist auch was doggy-bag mit Selbstregulierung meint.

The Liquidator

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 01.05.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: FC Baden vs. USV Eschen-Mauren

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten